Der E-Commerce Guide: Ihre Checkliste

Ob Österreich oder international: Diese Punkte sollten Sie abgearbeitet haben, bevor Sie Online gehen

Inhalt und Foto: Aussenwirtschaft Austria

Der Onlinehandel macht uns die Welt zum Marktplatz - und stellt unsere Unternehmen gleichzeitig weltweit in Konkurrenz. Viele österreichische Unternehmen haben den Schritt bereits gewagt und sind mit ihren Produkten online gegangen - und noch viele werden nachkommen. Was Sie hierbei beachten müssen erklären wir Ihnen gleich.

Gleich vorweg jedoch ein wichtiger Hinweis, ob Sie nun bereits online sind oder noch nicht: obwohl es in der digitalen Welt keine Grenzen zu geben scheint, kommen diese beim Onlinehandel im Ausland sehr wohl zur Geltung.

Sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU müssen bei Online-Verkäufen ins Ausland diverse lokale Vorschriften beachtet werden. So fallen beispielsweise ab gewissen Werten Importzölle für Ihre Waren an, die je nach Land und Lieferkonditionen vom Exporteur oder vom Importeur (bzw. Kunde) abgeführt werden müssen. In vielen Ländern werden Sie ab einer gewissen Umsatzgrenze steuerpflichtig, und müssen sich den lokalen Gesetzen entsprechend bei den Steuerbehörden registrieren.

Daher: falls Sie vorhaben, Ihre Produkte online auch außerhalb Österreichs anzubieten, melden Sie sich gleich im Vorhinein bei den Experten in den AußenwirtschaftsCentern der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA. Unsere Teams stehen Ihnen mit langjährigem Know-How zu Steuerfragen, lokalen Vorschriften und praktischen Tipps zur Umsetzung zur Verfügung.

1 Webshop: Einsatzmöglichkeiten und Shop-Lösungen

Vor dem Einstieg in den Online-Handel sollten zuerst die Anforderungen an den Web-Shop geklärt und dann die geeignete Web-Shop-Lösung ausgewählt werden.

2 Zahlungsmöglichkeiten im Online-Handel

Um Zahlungsvorgänge online abzuwickeln, stehen unterschiedliche elektronische und mobile Zahlungssysteme und Bezahlmethoden zur Verfügung. Bei der Auswahl der einzelnen Zahlungsverfahren sind für Webshop-Betreiber insbesondere Sicherheit und Kosten von Bedeutung. Payment Service Provider (PSP) bieten für die technische Anbindung und die Transaktionsabwicklung von Bezahllösungen im E- und M-Commerce sozusagen die "virtuelle Kasse" für das Internet an und integrieren die gewünschten Bezahlsysteme in Online-Shops.

3 Lieferlogistik im Online-Handel

Eine gute Logistik bei der Warenlieferung ist ein Erfolgsfaktor im Online-Handel. Wichtige Faktoren im gesamten Versandprozess sind vor allem die Antragsabwicklung, die Versandabwicklung und das Retourenmnagement. Bei der Wahl des Logistikdienstleisters sollte man auf die angebotenen Zusatzdienstleistungen achten.

4 Zertifizierungen im Online-Handel

Das Österreichische E-Commerce Gütezeichen und das europäische E-Commerce-Gütezeichen Euro-Label ist ein wichtiges Qualitätskriterium für Webshops, das Verbrauchern einen sicheren Online-Einkauf garantiert.

Mit einer Zertifizierung werden Unternehmen für eine vorbildhafte Umsetzung des Konsumentenschutzes im Online-Handel ausgezeichnet.

5 Customer Relationship Management (CRM)

Mit Hilfe von Customer Relationship Management-Software (sogenannte CRM-Lösungen) können Unternehmen im E- und M-Commerce Marketingstrategien, Service- und Vertriebsaktivitäten mit den Kundenkontakte bzw. –daten abstimmen. So kann individuell auf die spezifischen Kundenbedürfnisse reagiert werden.

6 Mobile-Apps im E-Commerce

Apps, bieten besonders im M-Commerce unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten, die das IT-System des Unternehmens (z. B. Kundenpflegesoftware ) mit den mobilen Endgeräten verbinden.

7 Bewertungen im Internet

Kundenbewertungen in Sozialen Medien oder auf Internet-Plattformen können mögliche Schwachstellen im Unternehmen oder bei Geschäftsprozessen (z. B. Services und Vertrieb) aufzeigen. Beim Umgang mit schlechten Bewertungen sollte man sachlich und professionell bleiben.

8 Web-Analysen, Marktbeobachtung

Mit Web-Analyse-Tools können Betreiber von Webseiten, Webshops oder Mobile Apps das Nutzungsverhalten der Besucher messen und sammeln. Mittels unterschiedlicher Analysedaten lassen sich so Marketingstrategien herauslesen und festlegen.