Logistik für den spanischen Markt

Präsentiert von Ingram Micro Commerce & Lifecycle Services

Logistik für den spanischen Markt

1 Überblick

Die Herausforderung

Spanien ist die fünftgrößte Wirtschaft Europas und der Großteil der Bevölkerung lebt in städtischen Gebieten. Das Land gilt als attraktiver Standort, der Unternehmen große Wachstumschancen bietet. Spanien eignet sich als Sprungbrett für die Märkte am Mittelmeer. E-Commerce ist hier längst etabliert.

Das Ziel

In diesem Leitfaden erfahren Sie, welche Möglichkeiten der spanische Markt bietet und wie Sie sie nutzen können. Außerdem gehen wir allgemein darauf ein, welchen Platz Spanien in der Weltordnung einnimmt und was das für Unternehmen bedeutet.

2 Den spanischen Markt erschließen

Beim Erschließen internationaler Märkte sollte das aktuelle Klima im jeweiligen Markt berücksichtigt werden.

Spanien ist die fünftgrößte Wirtschaft in Europa und eine der größten weltweit, wenn man die Kaufkraftparität zugrunde legt. Dabei wird für die Kosten von Waren und Dienstleistungen angenommen, dass alle Währungen denselben Wert haben. Die Einwohnerzahl beträgt 46,4 Millionen und das BIP wächst jährlich um 3,2 %. Pro Kopf liegt es bei 26.643 $. Forbes führt Spanien auf Platz 29 der am besten für Unternehmen geeigneten Länder.

Die bedeutendsten Branchen sind Groß- und Einzelhandel, Transport, Gastgewerbe und Gastronomie. Zu den wichtigsten Exportpartnern zählen China, Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Beim Import sind es China, Deutschland und Frankreich.

alt text

3 Kurzinfo

  • Der Anteil des Onlineumsatzes am gesamten Handelsumsatz beträgt lediglich 4,8 %. Die meisten Käufe erfolgen also im Geschäft.

  • Zu den führenden E-Commerce-Websites in Spanien zählen amazon.es (871 Millionen €), elcorteingles.es (651 Millionen €), zara.com (371 Millionen €), PC Componentes (271 Millionen €) und vente-privee.com (176 Millionen €).

  • Ungefähr 65,5 % der Bevölkerung sind Internetnutzer.

  • Etwa 50,6 % der Bevölkerung nutzen E-Commerce. Dieser Wert steigt bis 2027 voraussichtlich auf 65,9 %.

4 Kundentrends

Beim Erschließen neuer Märkte spielt das Kundenverhalten eine wichtige Rolle. Wie werden Produkte normalerweise eingekauft? Welche Liefermethode wird am häufigsten verwendet? Folgende Kundentrends sollten bei der Expansion in den spanischen Markt berücksichtigt werden.

  • Der durchschnittliche Onlinekäufer in Spanien ist zwischen 25 und 54 Jahre alt. Am beliebtesten ist Onlineshopping bei den 35- bis 44-Jährigen.

  • 80 % der spanischen Bevölkerung leben in städtischen Gebieten. Dieser Umstand erleichtert den Versand.

  • Zu den beliebtesten Kategorien beim Onlineshopping zählen Mode, Spielzeug, Hobby und Heimwerken sowie Unterhaltungselektronik und Medien.

  • Bei spanischen Kunden ist ein Kauf am wahrscheinlichsten, wenn der Versand kostenlos und der Onlinepreis niedriger als im Geschäft ist, wenn Rücksendungen problemlos möglich sind und wenn sichere Zahlungsoptionen verfügbar sind.

  • Bei spanischen Kunden ist ein Kauf am wahrscheinlichsten, wenn eine Marke beliebt ist und in sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Instagram präsent ist. Außerdem sollten möglichst viele Rezensionen vorhanden sein.

  • Sichere Zahlungsoptionen und Kreditkarten sind am beliebtesten, gefolgt von PayPal und der Zahlung per Nachnahme.

  • 90,7 % der spanischen Käufer nutzen E-Commerce. Das Land hat eine moderne und zuverlässige Infrastruktur.

5 Fulfillment-Modelle

Aus dem Ausland

Der Großteil des grenzüberschreitenden E-Commerce in Spanien (92 %) stammt aus Italien und anderen EU-Ländern. 56,5 % der E-Commerce-Transaktionen werden auf ausländischen Websites durchgeführt. Wenn spanische Kunden grenzüberschreitend einkaufen, tun sie das meistens bei deutschen, französischen oder britischen Anbietern. Kaufen sie außerhalb der EU ein, handelt es sich häufig um US-amerikanische oder kanadische Websites. Im Logistics Performance Index der Weltbank wird Spanien momentan auf Platz 23 geführt.

Innergemeinschaftliches Fulfillment

Spanien eignet sich als Standort, um Waren an europäische Kunden zu liefern. Lokalisierung spielt dabei eine wichtige Rolle, weil viele EU-Kunden beim Einkaufen die eigene Sprache bevorzugen. Innerhalb der EU profitieren Unternehmen von den Umsatzsteuerregeln für Onlinehändler. So können sie beispielsweise in verschiedenen Märkten tätig sein, ohne dass dabei Mehrwertsteuer anfällt.

Fulfillment in Spanien

Für das Fulfillment in Spanien bieten sich Barcelona, Madrid und Valencia an. Diese Standorte befinden sich in der Nähe dicht besiedelter Gebiete und sind in puncto Logistik attraktive Ziele.

6 Transport

Paketdienste

Die meisten Sendungen in Spanien erreichen ihr Ziel innerhalb von drei Tagen. Die von der spanischen Post (Correos) angebotenen Versandmethoden basieren auf der Lieferzeit und dem Zielort. Beliebte Paketdienste:

  • Correos
  • DHL
  • Zeleris
  • Aramex
  • UPS
  • FedEx

Transportunternehmen – Teilladungsverkehr und Komplettladungsverkehr

  • K&N
  • XPO
  • DHL
  • DB Schenker
  • Timex

7 Erste Schritte

Wenn Sie in den spanischen Markt expandieren, empfiehlt sich unter Umständen die Übernahme eines Unternehmens. Wägen Sie die Vor- und Nachteile ab und entscheiden Sie sich für eine geeignete Unternehmensstruktur. Sie sollten außerdem die behördlichen Anforderungen für E-Commerce in Spanien kennen und herausfinden, ob Ihr Produkt als Marke registriert werden muss. Je nachdem, woher Ihre Waren stammen, müssen Sie prüfen, ob sie importiert werden können. Außerdem benötigen Sie ein Fulfillment-Center und Transportunternehmen, die die für Sie interessanten Gebiete abdecken.

In Market Finder finden Sie eine übersichtliche Darstellung des Ease of Doing Business Index der Weltbank, der Auskunft darüber gibt, wie einfach es in bestimmten Ländern ist, Geschäfte zu machen. Der Index bewertet auf einer Skala von 1 bis 190, wie leicht sich in den Volkswirtschaften der Welt ein lokales Unternehmen gründen und betreiben lässt. Dabei werden 10 Aspekte als Grundlage herangezogen. Unter anderem wird berücksichtigt, wie einfach Strom zu erhalten ist, wie leicht Kredite zu beschaffen sind und inwieweit grenzüberschreitender Handel möglich ist.

Wenn Sie in einen neuen Markt expandieren möchten, sollten Sie die möglichen administrativen, behördlichen und logistischen Herausforderungen kennen. Mit Market Finder ist es bedeutend einfacher, sich mit den rechtlichen Erfordernissen und der benötigten Logistik vertraut zu machen. Sie erhalten zusätzlichen Support und Tools, darunter ausführliche Leitfäden und Informationen.

alt text

Ingram Micro Commerce & Lifecycle Services bietet Logistiklösungen, mit denen Unternehmen Angebot und Nachfrage aufeinander abstimmen können.

Hinweis

Die auf der Website bereitgestellten Materialien dienen lediglich der Information. Wenden Sie sich für Finanz-, Steuer- oder Rechtsberatung an einen Spezialisten.