Logistik für den kanadischen Markt

Präsentiert von Ingram Micro Commerce & Lifecycle Services

Logistik für den kanadischen Markt

1 Überblick

Die Herausforderung

Die Handelsbeziehungen zu den USA versetzen Kanada in die Lage, internationale Logistik für Europa, Nordamerika und Asien zu fördern. Zusätzlich wird das Wachstum durch die gute Infrastruktur begünstigt. Auch wenn Kanada kein direkter Bestandteil Ihrer Wachstumsstrategie ist, sollten Sie das Land auf jeden Fall in Ihre wirtschaftlichen Planungen einbeziehen.

Das Ziel

In diesem Leitfaden erfahren Sie, welche Möglichkeiten sich auf dem kanadischen Markt bieten und wie Sie sie nutzen können. Außerdem erhalten Sie ein allgemeines Verständnis davon, welchen Platz Kanada in der Weltordnung einnimmt und was das für Unternehmen bedeutet.

alt text

2 Den kanadischen Markt erschließen

Beim Erschließen internationaler Märkte sollte das aktuelle Wirtschaftsklima im jeweiligen Land berücksichtigt werden.

Der kanadische E-Commerce hinkt seit einiger Zeit wegen ganz spezifischer Probleme hinter Ländern wie Großbritannien und den USA hinterher. Obwohl ein großer Teil der Bevölkerung in den großen Städten konzentriert ist, lebt ein erheblicher Teil in ländlichen Gebieten unter schwierigen klimatischen Bedingungen. Beim Versuch, mit weiter entwickelten E-Commerce-Märkten gleichzuziehen, setzt Kanada auf effiziente Seehäfen, effektive Schienensysteme, moderne Highways und ein ausgeklügeltes Straßennetzwerk. Trotz der verzögerten Entwicklung beträgt das jährliche Wachstum mittlerweile 15 %. Bis 2019 soll es auf 50 Milliarden $ ansteigen.1

Die Handelsbeziehungen zu den USA versetzen Kanada in die Lage, internationale Logistik für Europa, Nordamerika und Asien zu fördern. Außerdem werden durch Zusagen und Investitionen der kanadischen Regierung neue Vertriebszentren angezogen, beispielsweise von Amazon, Carquest, UPS und Walmart. Wichtige Voraussetzungen für diesen positiven Trend sind effiziente Lieferketten, geringere Betriebskosten und die problemlose Abwicklung von Just-in-time-Bestellungen.


  1. eMarketer 

3 Kurzinfo

  • 45 % der E-Commerce-Käufe in Kanada erfolgen auf ausländischen Websites. Ein Drittel aller Umsätze wird auf US-amerikanischen Websites und der Rest auf asiatischen und europäischen Websites erzielt.

  • Kanadier kaufen wegen der niedrigeren Preise und der größeren Auswahl gern im Ausland ein.

  • Kanadische Onlinekunden legen Wert darauf, dass die Lieferung innerhalb von 48 Stunden erfolgt.

  • Die wichtigsten Gründe dafür, dass Kanadier online einkaufen, sind die Lieferung nach Hause, kostenlose Rücksendungen und kostenloser oder günstiger Versand.

4 Kundentrends

Beim Erschließen neuer Märkte spielt das Kundenverhalten eine wichtige Rolle. Wie werden Produkte normalerweise eingekauft? Welche Liefermethode wird am häufigsten verwendet? Folgende Kundentrends sollten bei der Expansion in den kanadischen Markt berücksichtigt werden.

  • Kanadische Käufer legen Wert auf günstige Optionen zur Lieferung innerhalb von zwei Tagen oder am selben Tag. Sie sind dafür bekannt, dass sie ihren Online-Einkauf mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht abschließen, wenn die Versandkosten zu hoch sind.

  • 49 % der Kanadier geben jährlich über 500 $ für E-Commerce-Käufe aus.

  • Mindestens vier von zehn kanadischen Käufern verlassen ihre Einkaufswagen, wenn die Rücksendung nicht kostenfrei ist.

  • Kanadier kaufen seltener auf ihren Smartphones ein. Dies liegt möglicherweise an den hohen Kosten für die Datennutzung. Circa 25 % der Onlinetransaktionen erfolgen in Kanada auf Smartphones.

5 Fulfillment-Modelle

Aus dem Ausland nach Kanada

Allgemein gilt: Wegen der unterschiedlichen Besteuerung und Auftragsbearbeitung ist das Fulfillment einfacher, wenn es nicht aus dem Ausland, sondern in Kanada erfolgt. Allerdings halten sich sowohl die USA als auch Kanada an das Nordamerikanische Freihandelsabkommen, wodurch das Fulfillment zwischen den beiden Ländern deutlich unkomplizierter wird. Bei der am weitesten verbreiteten Fulfillment-Methode wird das Produkt von einem nördlichen Standpunkt in den USA über die Grenze nach Kanada importiert.

Fulfillment in Kanada

Kanadische Kunden kaufen seltener online ein als Kunden in anderen Ländern. Untersuchungen haben ergeben, dass schnelle Lieferung, niedrige Versandkosten und unkomplizierte Rücksendungen für kanadische Kunden besonders wichtig sind. Bezogen auf die Optionen für Kundensupport und Versand sowie die Nutzererfahrung als Ganzes ist das Fulfillment in Kanada das erfolgreichste Modell, um kanadische Kunden zu anzusprechen.

Wenn Sie sich für das Fulfillment in Kanada entscheiden, sollten Sie verschiedene Standorte zur Lagerung Ihrer Produkte in Erwägung ziehen. Welcher am besten geeignet ist, hängt größtenteils davon ab, wo sich Ihre Kunden befinden. Die verschiedenen Standorte sehen Sie auf der Karte.

alt text

6 Versand

Paketdienste

Canada Post

  • Liefert zwei von drei E-Commerce-Sendungen in Kanada
  • Über 6.500 Geschäfte
  • Über 7.000 Lieferfahrzeuge
  • Über 650 Vertriebszentren

Purolator

  • Zweitgrößter Paketdienst in Kanada
  • Über 1.500 Geschäfte
  • Über 4.500 Lieferfahrzeuge
  • Über 123 Vertriebszentren

UPS

  • Über 900 Geschäfte
  • Über 2.795 Lieferfahrzeuge
  • Über 54 Vertriebszentren

Fedex

  • Über 1.300 Geschäfte
  • Über 1.600 Lieferfahrzeuge
  • Über 56 Vertriebszentren

Teilladungsverkehr und Komplettladungsverkehr

In Kanada gibt es verschiedene Anbieter für Teilladungs- und Komplettladungsverkehr. Das Magazin "Today’s Trucking" veröffentlicht einen jährlichen Bericht mit den wichtigsten Unternehmen. Beispiele:

  • Transforce Inc
  • Mullen Group
  • Canadian National Transportation
  • TransX
  • Day & Ross
  • Trimac Transportation
  • Bison Transport

7 Erste Schritte

Wenn Sie in den kanadischen Markt expandieren, empfiehlt sich unter Umständen die Übernahme eines Unternehmens. Wägen Sie die Vor- und Nachteile ab und entscheiden Sie sich für eine geeignete Unternehmensstruktur.

Sie müssen sich außerdem für eine kanadische Unternehmens-ID (Canadian Business Number) und eine Steuernummer (Tax File Number) anmelden und für die Goods and Services Tax, die Pay-As-You-Go-Tax (wenn Sie Mitarbeiter haben) und die Zölle nach dem Meistbegünstigungsprinzip registrieren. Je nachdem, woher Ihre Waren stammen, müssen Sie herausfinden, ob sie importiert werden können und ob eine Importdeklaration erforderlich ist. Schließlich benötigen Sie ein Fulfillment-Center und Transportunternehmen, die die für Sie interessanten Gebiete abdecken.

In Market Finder finden Sie eine übersichtliche Darstellung des Ease of Doing Business Index der Weltbank, der Auskunft darüber gibt, wie einfach es in bestimmten Ländern ist, Geschäfte zu machen. Der Index bewertet auf einer Skala von 1 bis 190, wie leicht sich in den Ländern der Welt ein lokales Unternehmen gründen und betreiben lässt. Dabei werden zehn Aspekte als Grundlage herangezogen. Unter anderem wird berücksichtigt, wie einfach Strom zu erhalten ist, wie leicht Kredite zu beschaffen sind und inwieweit grenzüberschreitender Handel möglich ist.

Wenn man in einen neuen Markt expandieren möchte, sollte man die möglichen administrativen, behördlichen und logistischen Herausforderungen kennen. Mit Market Finder ist es bedeutend einfacher, sich mit den rechtlichen Erfordernissen und der erforderlichen Logistik vertraut zu machen. Sie erhalten zusätzlichen Support und Tools, darunter ausführliche Leitfäden und Informationen.

alt text

Ingram Micro Commerce & Lifecycle Services bietet Logistiklösungen, mit denen Unternehmen Angebot und Nachfrage aufeinander abstimmen können.

Hinweis

Die Materialien auf dieser Website dienen lediglich der Information. Wenden Sie sich für Finanz-, Steuer- oder Rechtsberatung bitte an einen Spezialisten.