Apps in mehreren Währungen anbieten

So richten Sie App-Zahlungen in mehreren Währungen ein

Apps in mehreren Währungen anbieten

1 Übersicht

Die Herausforderung

Sie möchten eine App international vertreiben und müssen sie daher in mehreren Währungen anbieten und App-Zahlungen auch in all diesen Währungen akzeptieren.

Das Ziel

Käufern den Preis für Ihre App und In-App-Produkte in der Landeswährung präsentieren und berechnen, die Zahlung aber in Ihrer Währung erhalten.

Vorgehensweise

Wenn an Ihrem Standort die Händlerregistrierung möglich ist, können Sie Apps ganz einfach in mehreren Währungen auf Google Play anbieten.

Und so gehts: Nutzer sehen die App auf Google Play und bezahlen in ihrer Landeswährung. Die Zahlung an Sie erfolgt aber in der Währung, die Sie in der Play Console festgelegt haben.

2 Apps kostenlos oder kostenpflichtig anbieten

In der Play Console können Sie festlegen, ob Ihre App kostenlos oder kostenpflichtig angeboten wird, in welchen Ländern sie erhältlich sein wird und ob sie für weitere Android-Geräte und -Programme bereitgestellt wird.

Eine App kostenlos oder kostenpflichtig anbieten

  1. Öffnen Sie die Play Console.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Wählen Sie App-Präsenz im Play Store > Preisgestaltung & Vertrieb aus.
  4. Wählen Sie neben Diese App ist die Option Kostenlos oder Kostenpflichtig aus.

Tipp

Es ist möglich, die Option Kostenpflichtig in Kostenlos zu ändern. Wenn Sie eine kostenlose App jedoch wieder kostenpflichtig anbieten und dauerhaft Geld dafür verlangen möchten, müssen Sie sie unter einem neuen Paketnamen noch einmal erstellen und einen Preis festlegen.

Wenn Sie Apps nur vorübergehend kostenlos oder günstiger anbieten möchten, können Sie

Preis eingeben

Für Apps und In-App-Produkte, die Sie auf Google Play vertreiben, erhalten Sie 70 % der App-Zahlungen. Die Transaktionsgebühr beträgt 30 %.

Kostenpflichtige Apps

So legen Sie die Kosten für Ihre App fest:

  1. Erstellen Sie ein Zahlungsprofil. In der Play Console legen Sie die Steuersätze fest.

  2. Sehen Sie sich die Liste der in den Ländern zulässigen Währungen und Preisspannen an.

  3. Geben Sie in der Play Console auf der Seite Preisgestaltung & Vertrieb einen Preis ein.

Von diesem Preis ausgehend werden die marktspezifischen Preise kalkuliert. Der Preis wird in die Landeswährung umgerechnet, Steuern werden aufgeschlagen (in bestimmten Ländern) und es werden die lokal relevanten Preisstaffeln und die zum Datum der App-Preisfestlegung gültigen Wechselkurse angewendet. Sie können den Preis manuell aktualisieren, um sicherzugehen, dass die lokalen Preise dem aktuellen Wechselkurs entsprechen.

Der eingegebene Preis wird in allen Ländern verwendet, bei denen keine Landeswährung unterstützt wird.

In-App-Artikel

Wenn Sie Preise für In-App-Artikel festlegen möchten, machen Sie sich am besten mit der In-App-Abrechnung vertraut.

Lokale Preise anzeigen oder aktualisieren

Lokale Standardpreise verwenden

  1. Wählen Sie auf der Seite Preisgestaltung & Vertrieb einzelne Länder aus oder klicken Sie auf das Kästchen Alle Länder auswählen.

  2. In der Spalte Preis sehen Sie die lokalen Preise für die einzelnen Länder.

Lokale Preise basieren auf tagesaktuellen Wechselkursen und den länderspezifischen Preisstaffeln. Wenn die Landeswährung in einem Land nicht unterstützt wird, wird stattdessen der Preis verwendet, den Sie für die Standardwährung eingegeben haben.

Lokale Standardpreise aktualisieren

So aktualisieren Sie lokale Preise mit dem tagesaktuellen Wechselkurs und länderspezifischen Preisstaffeln:

  1. Klicken Sie die Kästchen bei den Ländern an, die aktualisiert werden sollen.

  2. Klicken Sie auf Wechselkurse aktualisieren.

So legen Sie selbst einen lokalen Preis fest:

  1. Wählen Sie neben dem Land, das Sie aktualisieren möchten, die Option Bearbeiten aus. Geben Sie den gewünschten Preis ein.

  2. Klicken Sie auf Übernehmen.

Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Apps in mehreren Währungen anbieten.

3 Dieselben Preise für mehrere Artikel festlegen

Mit Preisvorlagen können Sie Preise einrichten und verwalten, die für mehrere kostenpflichtige Apps und In-App-Produkte gelten. Wenn Sie eine Preisvorlage aktualisieren, werden für alle mit der Vorlage verknüpften Artikel die aktuellen Preise der Vorlage verwendet.

Tipp

Sie benötigen für jede App, die Sie mit einer Preisvorlage verwalten möchten, die Berechtigung zum Bearbeiten von Store-Einträgen, Preisen und Vertriebsinformationen. Wenn Sie auf eine von Ihnen erstellte Vorlage nicht mehr zugreifen können, sollten Sie prüfen, ob eine App zur Vorlage hinzugefügt wurde, für die Sie keine Berechtigung haben.

Artikel zu einer Preisvorlage hinzufügen

  1. Öffnen Sie die Play Console.
  2. Wählen Sie Einstellungen > Preisvorlage > Neue Preisvorlage aus.
  3. Benennen Sie die Vorlage. Geben Sie einen Preis ein. Von diesem Basispreis ausgehend werden die marktspezifischen Preise kalkuliert. Der Preis wird in die Landeswährung umgerechnet, Steuern werden aufgeschlagen (in bestimmten Ländern) und es werden die lokal relevanten Preisstaffeln und die zum Datum der App-Preisfestlegung gültigen Wechselkurse angewendet. Sie können den Preis manuell aktualisieren, um sicherzugehen, dass die lokalen Preise dem aktuellen Wechselkurs entsprechen. Der eingegebene Preis wird in allen Ländern verwendet, bei denen keine Landeswährung unterstützt wird.

  4. Wählen Sie aus, ob Sie den Preis inklusive Steuern eingeben möchten. Ein Beispiel: Ihr Standardpreis liegt bei 9,99 € und Sie möchten, dass dieser Preis im gesamten Euro-Raum gilt (unabhängig von länderspezifischen Steuern), deshalb wählen Sie die Option "Geltende Steuern im Preis inbegriffen" aus. Andernfalls werden auf den Preis die jeweiligen Steuern aufgeschlagen. Zu Ihrem Standardpreis von 9,99 € kommt also die landesspezifische Steuer hinzu.

  5. Überprüfen Sie die lokalen Preise.
  6. Wählen Sie Vorlage erstellen aus.
  7. Gehen Sie zum Tab Verknüpfte Artikel.
  8. Wählen Sie in den Abschnitten In-App-Produkte verknüpfen und Kostenpflichtige Apps verknüpfen einen Namen für die App aus. Wenn Sie In-App-Produkte verknüpfen möchten, können Sie in der Liste eine Auswahl treffen.

  9. Klicken Sie auf Verknüpfen. Verknüpfte Artikel werden unter Verknüpfte Artikel angezeigt.

Wechselkurse in einer Preisvorlage aktualisieren

Die lokalen Preise in einer Preisvorlage können mit den täglichen Wechselkursen und länderspezifischen Preisstaffeln aktualisiert werden.

  1. Öffnen Sie die Play Console.
  2. Wählen Sie Einstellungen > Preisvorlage aus.
  3. Wählen Sie eine Preisvorlage aus.
  4. Wählen Sie in der Spalte Land die Länder aus, die aktualisiert werden sollen.
  5. Klicken Sie ganz oben unter Lokale Preise auf Wechselkurse aktualisieren. Wenn die Schaltfläche Wechselkurse aktualisieren ausgegraut ist, haben Sie kein Land ausgewählt.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Artikel aus einer Preisvorlage entfernen

  1. Öffnen Sie die Play Console.
  2. Wählen Sie Einstellungen > Preisvorlage aus.
  3. Wählen Sie eine Vorlage aus und gehen Sie zum Tab Verknüpfte Artikel.
  4. Klicken Sie neben dem Artikel, den Sie entfernen möchten, auf Verknüpfung aufheben.

Hinweis: Verknüpfungen zu Artikeln, die Sie im Angebot haben, können nicht aufgehoben werden. Sie müssen das Angebot entweder beenden oder warten, bis es abgelaufen ist. Anschließend können Sie die Vorlage bearbeiten.

4 Vertriebseinstellungen festlegen

Apps, die Funktionen für andere Android-Geräte enthalten oder für zusätzliche Programme geeignet sind, können für diese Geräte oder Programme bereitgestellt werden.

Ganz oben auf der Seite Preisgestaltung & Vertrieb wird angezeigt, für welche Geräte und Programme Ihre App verfügbar ist. Klicken Sie auf eines der Symbole, wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihre App für ein Gerät oder Programm bereitstellen können.

Für einige Geräte und Programme werden möglicherweise die folgenden Statussymbole angezeigt:

überprüft Die App wird überprüft.
abgelehnt Es gibt ein Problem mit der App oder sie wurde abgelehnt

Bestimmte Geräte oder Programme

Android Wear

Bietet Ihre App Funktionen für Android Wear, können Sie beantragen, sie in Android Wear-Sammlungen bei Google Play aufzunehmen.

Zuvor müssen Sie einen Wear-Screenshot hochladen. Wenn Sie sich zur Teilnahme entschieden haben und Ihre App veröffentlichen, überprüfen unsere Teams, ob die Qualitätsrichtlinien für Wear-Apps eingehalten werden.

Weitere Informationen zum Vertrieb Ihrer App für Android Wear

Android TV

Wenn Sie Ihre App für Android TV vertreiben möchten, müssen Sie eine Leanback-Funktion für den eigenständigen Start hinzufügen und ein TV-Bannerasset sowie Screenshots hochladen.

Unser Team überprüft, ob die App unseren Qualitätskriterien entspricht. Mit einem D-Pad (Apps) oder Gamepad (nur Spiele) testen wir zudem, wie nutzerfreundlich sie ist.

Android Auto

Wenn Sie Apps für Android Auto vertreiben möchten, müssen Sie zuerst auf der Seite Preisgestaltung & Vertrieb den Nutzungsbedingungen von Android Auto zustimmen. Anschließend können Sie Ihre Android Auto-fähigen Apps hochladen.

Danach prüfen wir, ob die Apps gemäß den Driver Distraction Guidelines (Richtlinien zur Fahrerablenkung) gestaltet wurden. Solange die Apps nicht freigegeben sind, werden sie nicht im Play Store veröffentlicht. Das gilt auch für aktualisierte Versionen von Apps.

Wenn Sie eine App aus dem Android Auto-Vertrieb entfernen möchten, löschen Sie den Auto-Manifesteintrag aus Ihrem APK und reichen Sie ein Update ein.

Daydream

Wenn Sie eine eigenständige Virtual Reality-App entwickelt haben, können Sie deren Aufnahme in Daydream beantragen. Die Qualifizierung als Daydream-App erleichtert es Daydream-Nutzern, Ihre App bei Google Play zu finden. Außerdem wird die App in Play Store VR angezeigt.

Voraussetzungen und Eignung

Bevor Sie die Aufnahme beantragen können, sind folgende Schritte erforderlich:

Aktivieren

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Klicken Sie im Menü links auf App-Präsenz im Play Store > Store-Eintrag.
  4. Öffnen Sie unter Grafische Elemente den Tab Telefon.
  5. Klicken Sie zum Hochladen Ihres Bildes auf Stereoskopisches 360-Grad-Bild hinzufügen.
  6. Rufen Sie anschließend die Seite Preisgestaltung & Vertrieb auf.
  7. Klicken Sie auf Vertreibe deine App bei Daydream.
  8. Wählen Sie eine Bewegungsintensität aus. Weitere Informationen finden Sie auf der Google VR-Website.
  9. Speichern Sie die Änderungen. Sobald Sie alle Informationen eingereicht haben, wird die Eignung Ihrer App für Daydream überprüft.

Deaktivieren

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Klicken Sie im Menü links auf App-Präsenz im Play Store > Preisgestaltung & Vertrieb.
  4. Entfernen Sie das Häkchen bei der Option Vertreibe deine App bei Daydream.

Richtlinien zur Alterskennzeichnung

Primäre Ausrichtung auf Kinder

Sie müssen eine Erklärung abgeben, dass sich Ihre App primär an Kinder unter 13 Jahren richtet, gemäß Definition in COPPA.

So geben Sie die Erklärung zur primären Ausrichtung auf Kinder ab:

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine App aus.
  3. Klicken Sie im Menü links auf App-Präsenz im Play Store > Preisgestaltung & Vertrieb.
  4. Scrollen Sie nach unten bis zum Abschnitt Hauptsächlich auf Kinder ausgerichtet und treffen Sie eine Auswahl.
  5. Speichern Sie die Änderungen.

Hinweis: Alle hauptsächlich auf Kinder ausgerichtete Apps müssen für Designed for Families angemeldet werden.

Designed for Families

Apps, die hauptsächlich auf Kinder ausgerichtet sind, unterliegen dem Programm "Designed for Families".

Wenn Ihre App nicht hauptsächlich auf Kinder ausgerichtet ist, sondern auf Kinder und Familien, ist die Anmeldung für das Programm "Designed for Families" nicht verpflichtend, aber möglich. Das Google Play-Team behält sich das Recht vor, Inhalte auszuschließen, die aus irgendeinem Grund nicht für Familien geeignet sind.

Voraussetzungen und Eignung

Eine Anmeldung ist nur möglich, wenn Ihre App

  1. den Richtlinien des Programms "Designed for Families" entspricht,
  2. nach Ausfüllen des Fragebogens zur Einstufung des Inhalts die ESRB-Bewertung "Alle" oder "Nutzer ab 10 Jahren" erhalten hat und
  3. über eine Datenschutzerklärung auf der Seite Store-Eintrag verfügt

Werbung

Wenn Sie in Ihrer App werben, müssen die Anzeigen den Richtlinien und Qualitätskriterien entsprechen, die in der Richtlinienübersicht für Entwickler dargelegt sind.

Familienmediathek

Die Familienmediathek bietet bis zu sechs Familienmitgliedern Zugriff auf gekaufte Apps bei Google Play.

Ältere Einkäufe in die Familienmediathek aufnehmen

Alle kostenpflichtigen Apps, die nach dem 2. Juli 20161 gekauft wurden, können in die Familienmediathek aufgenommen werden.

Es ist aber auch möglich, ältere Einkäufe anderen Familienmitgliedern zugänglich zu machen.

So geben Sie ältere Einkäufe (nur kostenpflichtige Apps) in der Familienmediathek frei:

  1. Melden Sie sich in der Play Console an.
  2. Wählen Sie eine kostenpflichtige App aus.
  3. Wählen Sie App-Präsenz im Play Store > Preisgestaltung & Vertrieb aus.
  4. Aktivieren Sie die Option Familienmediathek.

Auf Ihrer Store-Eintrag-Seite sehen Nutzer, ob ältere App-Käufe für die Familienmediathek infrage kommen.

App-Voraussetzungen und Eignung

Wenn Sie ältere Einkäufe für die Familienmediathek verfügbar gemacht und ein App-Update in der Play Console eingereicht haben, können Sie dies nicht mehr rückgängig machen. Diese Entscheidung ist endgültig.

Die App muss nicht zwingend am Programm Designed for Families teilnehmen, damit sie in die Familienmediathek aufgenommen werden kann.

Managed Google Play

Entwickler in den USA oder Kanada können kostenpflichtige Apps auf Managed Google Play anbieten, für Großbestellungen verfügbar machen und auf Geräten vertreiben, die Managed Google Play unterstützen.

Zur Anmeldung müssen Sie den Nutzungsbedingungen für Managed Google Play zustimmen.

Tipp

Für kostenlose Apps ist keine Anmeldung erforderlich. Sie stehen Geräten mit Managed Google Play automatisch zur Verfügung.

Werbeunterstützt

Auf der Seite Preisgestaltung & Vertrieb sollten Sie angeben, ob Ihre App Werbung enthält (zum Beispiel Anzeigen, die über Drittanbieter-Werbenetzwerke ausgeliefert werden, Displayanzeigen, native Anzeigen oder Banneranzeigen). Werbeunterstützte Apps werden im Store-Eintrag mit dem Label Enthält Werbung gekennzeichnet.

Tipp

Das Label Enthält Werbung zeigt nicht an, ob eine App andere kommerzielle Inhalte wie bezahlte Produkt-Placements oder Angebote für In-App-Käufe oder Upgrades enthält. Achten Sie bei bezahlten Produkt-Placements darauf, dass sie den lokalen Gesetzen entsprechen.

Apps außerhalb von Google Play vertreiben

Google Play ist kein exklusiver Vertriebskanal. Sie können Ihre Apps auch über andere Kanäle vertreiben. Beachten Sie, dass die im Store veröffentlichte Version allen Richtlinien von Google Play entsprechen muss.

Weiterführende Links


  1. Aktualisierte Version der Vereinbarung für den Entwicklervertrieb 

5 Zahlung

Zahlungen werden in der Währung Ihres Zahlungsprofils auf Ihr Bankkonto überwiesen. Sie können diese Währung nicht ändern oder die Zahlung in einer anderen als der für Ihr Google-Konto bzw. Bankkonto festgelegten Währung erhalten.

Die Käuferwährung wird auf der Seite "Bestellungen" in Ihrem Konto angezeigt. Stimmt die Währung der Bestellung nicht mit der Währung Ihres Zahlungsprofils überein, rechnet Google den gezahlten Betrag in Ihre Währung um. Für die Bezahlung von Bestellungen in der Käuferwährung gilt Ihr normaler Zahlungsablauf.

Wechselkurse

Google wendet den Wechselkurs an, der zum Zeitpunkt der Bestellung gilt. Der für die Umrechnung verwendete Kurs ist auf dem Bestellbeleg der einzelnen Apps angegeben.

Rückerstattungen

Rückerstattungen erfolgen in derselben Währung wie die Bestellung. Der aktuelle Wechselkurs hat keinen Einfluss auf den Rückerstattungsbetrag. Rückbuchungen aus Ihrem Zahlungsprofil erfolgen zum Wechselkurs, der zum Zeitpunkt der Bestellung galt.

Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Bestellungen für Ihre App verwalten und Rückerstattungen veranlassen.

Unterstützung von Landeswährungen

Wenn Google in einem Land, in dem Sie Ihre App vertreiben, eine neue Käuferwährung anbietet, wird basierend auf dem Standardpreis Ihrer App, dem aktuellen Wechselkurs und den lokal anwendbaren Preisstaffeln automatisch ein neuer Preis berechnet.

Sie können die Preise auf der Seite Preisgestaltung & Vertrieb prüfen.