Über die Grenze: Ausfuhrbestimmungen EU/ Österreich

Erfahren Sie Wissenswertes über Ausfuhr- und Einfuhrbestimmungen, Zollrecht, Antidumpingmaßnahmen, Embargos, innergemeinschaftlichen Warenverkehr, Warenursprung und Präferenzen

Über die Grenze: Ausfuhrbestimmungen EU/ Österreich

Inhalt und Foto: Aussenwirtschaft Austria

Sie sind bereit für den Export Ihrer Waren? Wie Sie die Grenzen richtig überschreiten - ob nun innerhalb der EU oder weiter in die Ferne - erklären wir Ihnen gerne.

Hier finden Sie eine Übersicht der Bestimmungen, die Sie als Exportunternehmen bei der Ausfuhr von Waren aus der EU beziehungsweise Österreich berücksichtigen müssen:

Incoterms

Die von der Internationalen Handelskammer herausgegebenen Incoterms treffen einheitliche Regelungen zu wesentlichen Rechten und Pflichten, die Verkäufern und Käufern im Zuge von Lieferverträgen im internationalen Handel entstehen.

Phytosanitäre und sonstige Maßnahmen

Verpackungsholz birgt oft schädliche Organismen, deren Einschleppung und Verbreitung in vielen Ländern strikt geregelt ist. Phytosanitärmaßnahmen beschreiben, wie Verpackungsholz zu behandeln ist.

  • Für eine Übersicht der Phytosanitärmaßnahmen von Verpackungsholz kontaktieren Sie die Abteilung für Finanz- und Handelspolitik der Wirtschaftskammer Österreich.

Verbote und Ausfuhrbeschränkungen

Dies sind gemeinschaftsrechtliche und nationale Vorschriften, die den Warenverkehr mit Drittstaaten beschränken oder verbieten können.

Zollrechtliche Bestimmungen

Die Definition des Warenbegriffs und Infos zur Zollanmeldung finden Sie in unserem Basiswissen Zoll.

Lassen Sie sich von uns persönlich zu Ihrem konkreten Geschäftsfall beraten - kontaktieren Sie unsere AussenwirtschaftsCenter für detaillierte, länderspezifische Aus- und Einfuhrbestimmungen.