Onlinepräsenz für den polnischen Markt anpassen

Leitfaden zu Marketing und Lokalisierung für den polnischen Markt

1 Übersicht

Mithilfe dieses Leitfadens können Sie besser auf Ihre polnischen Kunden eingehen. Eine Webpräsenz, die auf die polnische Kultur abgestimmt ist, wird von den Kunden positiv aufgenommen und vermittelt einen vertrauenswürdigen Eindruck. Wenn Sie auf diese kleinen, aber wichtigen Details achten, sind Sie für den Start im neuen Markt bestens aufgestellt.

2 Hauptsprache

Die vorwiegende Schriftsprache und gesprochene Sprache in Polen ist Polnisch.

3 Förmlichkeit

Sollte der Stil eher förmlich oder zwanglos sein?

Die informelle Anrede "Ty" setzt sich in der polnischen Sprache immer mehr durch, vor allem online. Dennoch ist es besser, nicht alle Kunden so salopp anzusprechen.

Im persönlichen Gespräch ist immer noch die förmliche Anrede "Państwo" (Plural), "Pan" (Herr) und "Pani" (Frau) üblich. Beim Erstkontakt ist dies die Norm, auch in der E-Mail-Kommunikation oder in Telefongesprächen. Erst nach näherem Kennenlernen können Sie bei gegenseitigem Einverständnis zu einem informelleren Stil wechseln.

Wenn Sie ein Finanzprodukt oder eine juristische Dienstleistung anbieten oder es allgemein um Geld geht, sollten Sie einen förmlichen Stil wählen.

Geschäftsfreundlichkeit in Polen

In der von der Weltbank durchgeführten Studie "Ease of Doing Business" belegt Polen im Jahr 2019 Platz 33 von 190 Ländern.

4 Zahlensysteme und ‑formate

Zahlen

In Polen schreibt man die Zahlen bis zehn üblicherweise aus, z. B. eins, zwei, drei. Größere Zahlen werden als Ziffern geschrieben, beispielsweise 17, 79, 200.

Dezimaltrennzeichen
  • Als Dezimaltrennzeichen wird ein Komma (,) verwendet, z. B. 1,5 Stunden.
Tausendertrennzeichen
  • Bei Zahlen mit mehr als vier Ziffern wird ein Leerzeichen als Tausendertrennzeichen verwendet, z. B. 9000, 10 000.

  • Bei größeren Zahlen werden oft Ziffern mit Wörtern kombiniert, z. B. kann 10 000 als 10 tysięcy (zehntausend) geschrieben werden und 10 000 000 als 10 milionów (zehn Millionen).

Telefonnummern
  • Die Landesvorwahl ist +48. Telefonnummern werden üblicherweise in der Form +48 123 456 789 geschrieben. Polnische Telefonnummern sind neunstellig.

Innerhalb Polens lautet das Format "12 345 67 89", außerhalb "+48 12 345 67 89".

5 Währungsformat

Das Währungszeichen für den polnischen Złoty ist ein kleingeschriebenes zł. Der internationale Währungscode lautet PLN. Die Münzen heißen "grosz" (Abkürzung: gr).

Stückelung bei den Banknoten: 500 zł, 200 zł,100 zł, 50 zł, 20 zł, 10 zł.

Stückelung bei den Münzen: 1 gr, 2 gr, 5 gr, 10 gr, 20 gr, 50 gr, 1 zł, 2 zł, 5 zł.

6 Datumsformat

Das Datumsformat in Polen ist TT.MM.JJJJ, z. B. 24.06.2017.

7 Stundenformat

In Polen wird das 24-Stunden-Format verwendet.

Das 24-Stunden-Format wird hauptsächlich im schriftlichen Gebrauch sowie für Fahrpläne und offizielle Dokumente genutzt. Die Stunden und Minuten werden durch einen Doppelpunkt getrennt, z. B. 18:10.

8 Werktage

Die normalen Werktage sind Montag bis Freitag.

9 Was auf dem polnischen Markt vermieden werden sollte

Jedes Land hat seine eigene Kultur und Traditionen, die es zu beachten gilt, insbesondere bei der Expansion in einen neuen Markt. In Polen gilt die Zahl 13 als Unglückszahl und Freitag, der 13. als ausgemachter Unglückstag, auch wenn das nur Aberglaube ist.

10 Wichtige Lokalisierungstipps

Hier unsere sechs wichtigsten Tipps für eine natürlich klingende Übersetzung:

  1. Vermeiden Sie wortwörtliche Übersetzungen und Mutmaßungen. Eine Übersetzung sollte einfach zu lesen sein und die Bedeutung des Ausgangstexts in der Zielsprache wiedergeben.

  2. Verzichten Sie auf einen zu formellen oder steifen Stil.

  3. Folgen Sie nicht dem Satzbau des Ausgangstexts und passen Sie Formulierungen an die polnische Sprache an. Vermeiden Sie Wörter der Ausgangssprache, wenn entsprechende polnische Begriffe vorhanden sind.

  4. Der Kontext ist entscheidend. Stellen Sie Übersetzern also ausreichend Referenzmaterial zur Verfügung und definieren Sie Ihre Zielgruppe sowie den Kommunikationszweck.

  5. Setzen Sie nichts voraus, was für Ihre Sprache selbstverständlich ist. Lassen Sie ausreichend Platz für den Zielsprachentext und verwenden Sie beispielsweise keine Platzhalter, die einen bestimmten Satzbau erfordern.

  6. Testen Sie die fertige zielsprachliche Version im Kontext. So können Sie noch Verbesserungen vornehmen, bevor die Inhalte veröffentlicht werden.

11 Zusätzliche Anleitungen

In unserem Übersetzungsleitfaden für Websites erfahren Sie, worauf Sie bei der Lokalisierung achten müssen.