Globale Videowerbung

Wie Sie erreichen, dass Nutzer in neuen Märkten Ihre Videoanzeigen sehen und darauf reagieren

1 Übersicht

Die Herausforderung

Wenn Sie eine erfolgreiche Google Ads-Videokampagne für neue globale Märkte starten möchten, sollten Sie die dortigen kulturellen Gepflogenheiten und das Nutzerverhalten genau kennen. Es ist zwar wichtig, potenzielle Kunden in ihrer eigenen Sprache anzusprechen, doch das allein reicht nicht, wenn Sie wirklich erfolgreich sein möchten.

Das Ziel

Sie möchten die Kultur und Gepflogenheiten in den neuen Märkten kennenlernen und wissen, welche Faktoren das Kaufverhalten beeinflussen.

Vorgehensweise

Im Rahmen von Videokampagnen können Sie Anzeigen auf YouTube und im Google Displaynetzwerk eigenständig oder in gestreamten Videos schalten. Den Zahlen zufolge lohnt sich die Investition:

  • Mehr als zwei Milliarden Menschen nutzen YouTube. Täglich werden Videos mit einer Gesamtdauer von mehr als einer Milliarde Stunden auf YouTube abgespielt und Milliarden von Aufrufen generiert.

  • YouTube erreicht mehr Menschen in den Altersgruppen von 18 bis 34 und 18 bis 49 Jahren als jeder Kabelfernsehsender in den USA.

  • Mehr als 70 % aller YouTube-Aufrufe erfolgen über Mobilgeräte.

  • YouTube bietet lokale Versionen für mehr als 100 Länder und ist in 80 Sprachen verfügbar, sodass 95 % aller Internetnutzer erreicht werden können.1

  • Über das Displaynetzwerk können auf zwei Millionen Websites und Apps mehr als 90 % aller Internetnutzer weltweit angesprochen werden.2

Es spielt also keine Rolle mehr, wo sich die neuen Märkte befinden – sie sind bereit für Ihre Videos.

2 Recherche und Lokalisierung

Market Finder sollte Ihre erste Anlaufstelle sein, um die geeigneten globalen Märkte für Ihr Unternehmen zu finden. Und sobald Sie wissen, wo Sie erfolgreich tätig sein können, steht Ihnen nichts mehr im Weg. * Strategie für den Einstieg: Machen Sie sich ein Bild von Ihrer Zielgruppe. Weitere Informationen in Market Finder zu demografischen Merkmalen

Global denken, lokal handeln

Durch Lokalisierung lässt sich der ROI von Videoanzeigen steigern. Denn wenn Sie sich mit den Besonderheiten der Sprache, der Kultur und der Werte auskennen, haben Sie beste Voraussetzungen, dass Ihre Anzeigen bei der Zielgruppe gut ankommen. Es lohnt sich also, in eine professionelle Übersetzung des Skripts zu investieren, die relevante Suchbegriffe aus dem Google Ads-Keyword-Planer enthält. So lassen sich holprige, anstößige oder peinliche Formulierungen vermeiden. Außerdem sollten Sie sich Gedanken über das Thema, die Satzstruktur und die Geschwindigkeit der gesprochenen Sprache machen. Im Idealfall veröffentlichen Sie für jedes Land eigene Inhalte. Die Kosten der Lokalisierung müssen von Anfang an im Budget berücksichtigt werden.

3 Praktische Aspekte

Bei der Planung einer globalen Videostrategie gilt es, verschiedene praktische Aspekte zu berücksichtigen:

Rechtliche Vorschriften

Bevor Sie in einem neuen Markt aktiv werden, informieren Sie sich darüber, was unter Berücksichtigung der geltenden Gesetzeslage überhaupt gesagt, getan und gezeigt werden darf und ob zeitliche Einschränkungen gelten. So vermeiden Sie die Produktion von Videos, die dann nicht gezeigt werden dürfen.

Untertitel, Synchronisation oder Voiceover?

Synchronisation

Lokalisierte Videoanzeigen werden häufig synchronisiert, das heißt, der übersetzte Dialog wird auf die Lippenbewegungen der Schauspieler abgestimmt. Die Anzeigen wirken so authentischer und dynamischer in der Ausdrucksweise sowie im Tonfall.

Untertitel

Wenn Sie Videos untertiteln, erreichen Sie nicht nur Nutzer in zusätzlichen Ländern, sondern auch Gehörlose und Schwerhörige. Die gesprochene Sprache darf allerdings nicht zu schnell für die Untertitel sein. Ein unverkennbarer Vorteil der Untertitelung besteht darin, dass YouTube-Untertitel von Suchmaschinen indexiert werden. Das wirkt sich positiv auf die Sichtbarkeit des Videos aus.

Voiceover

Beim Voiceover in der Zielsprache müssen die Lippenbewegungen nicht synchron sein. Deshalb lohnt es sich, die Lokalisierung bereits im Rahmen der Vorproduktion durchzuführen. Beim Verfassen des Skripts in der jeweiligen Sprache können Sie nämlich das genaue Timing berücksichtigen. So kann der Sprecher im richtigen Tempo reden, ohne dass es zu längeren Pausen oder zu schnell gesprochenen Passagen kommt. Texte auf Deutsch, Französisch oder Spanisch sind im Vergleich zu Englisch in der Regel länger. Bei Übersetzungen vom Englischen in asiatische Sprachen ist es genau umgekehrt. Das Skript wird in diesem Fall deutlich kürzer.

Kombination

Können Sie sich eine Kombination aus Synchronisation, Untertiteln und Voiceover leisten? Falls ja, stehen den Zuschauern mehrere Wiedergabemöglichkeiten zur Verfügung. Dadurch erhöht sich die Reichweite des Videos.

Tipp

Wenn Sie zusätzliche Lokalisierungskosten beim Testen eines neuen Markts vermeiden möchten, sollten Sie andere Optionen in Erwägung ziehen. Animationen sind beispielsweise ein perfektes Medium. Dasselbe gilt für Videos, bei denen die Botschaft ganz ohne gesprochene Sprache vermittelt wird. Die größte kreative Freiheit haben Sie mit Off-Screen-Voiceovers.

Tipp

YouTube Director ist eine kostenlose App, mit der Sie ganz einfach Videos produzieren und potenzielle Kunden auf YouTube ansprechen können. Die App umfasst über 100 Vorlagen mit detaillierten Anleitungen zum Erstellen von Videos.

Formate

Mit welchem Videoformat lässt sich Ihre Werbebotschaft am besten vermitteln?

  • TrueView In-Stream-Anzeigen werden vor, während oder nach anderen Videos auf YouTube und auf Websites, in Spielen oder in Apps des Displaynetzwerks präsentiert. Außerdem können diese Anzeigen in YouTube-Videos eingeblendet werden, die auf anderen Websites eingebettet sind. Der Nutzer kann die Anzeige nach fünf Sekunden überspringen.

  • __Mit TrueView Video Discovery-Anzeigen erreichen Sie Nutzer dort, wo sie sich Inhalte ansehen. Wie diese Anzeigen aussehen, richtet sich danach, welche Anzeigengrößen und ‑formate vom Publisher unterstützt werden. Wenn ein Nutzer auf das Thumbnail Ihrer Anzeige klickt, wird das Video auf Ihrer YouTube-Wiedergabeseite oder ‑Kanalseite abgespielt.

  • Bumper-Anzeigen sind sehr kurze Videoanzeigen, die höchstens sechs Sekunden dauern und nicht übersprungen werden können. Damit erreichen Sie potenzielle Kunden in breitem Umfang und können mit einer kurzen, eingängigen Botschaft auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen.

Weitere Informationen zu Formaten für Videoanzeigen

Weitere nützliche Links

4 Ausrichtung

Durch die Ausrichtung Ihrer globalen Videoanzeigen in YouTube und im Displaynetzwerk können Sie potenziellen Kunden in den gewünschten Ländern die für sie interessante Werbung präsentieren. Dabei ist zu beachten: Mit jeder Ausrichtungsmethode, die Sie hinzunehmen, engen Sie die Zielgruppe weiter ein, erreichen also weniger Menschen. Aber schließlich kommt es ja nicht darauf an, möglichst viele Nutzer anzusprechen, sondern interessierte und relevante. Die folgenden Ausrichtungsmethoden stehen zur Auswahl.

Demografische Gruppen

Sie haben die Möglichkeit, die gewünschte Zielgruppe nach Alter, Geschlecht, Elternstatus oder Haushaltseinkommen auszuwählen.

Interessen

Sie können Zielgruppenkategorien auswählen, um mit Ihren Anzeigen Personen zu erreichen, die sich für bestimmte Themen interessieren. Die Werbung kann auch eingeblendet werden, wenn Nutzer Webseiten zu anderen Themen aufrufen. Weitere Informationen zu Zielgruppen

  • Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen: Markenbekanntheit und Kaufbereitschaft lassen sich steigern, wenn Sie Nutzer ansprechen, die bereits starkes Interesse an bestimmten Themen gezeigt haben.

  • Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen: Mit dieser Option können Sie Zielgruppen erstellen, die besser auf Ihre Produkte abgestimmt sind. Beispielsweise möchte ein Unternehmen, das Laufschuhe verkauft, vielleicht eher passionierte Marathonläufer ansprechen als allgemein Sportbegeisterte.

  • Kaufbereite Zielgruppen: Wenn Sie diese Zielgruppen auswählen, erreichen Sie potenzielle Kunden, die sich für Produkte oder Dienstleistungen wie Ihre interessieren und ernsthaft einen Kauf in Erwägung ziehen.

Placements

Sie können Ihre Anzeigen auf Kanäle, Videos, Apps, Websites oder ausgewählte Placements ausrichten, etwa auf einen stark frequentierten Blog oder die Startseite einer beliebten Nachrichtenwebsite. Beispiele für Placements:

  • YouTube-Kanäle
  • YouTube-Videos
  • Websites im Displaynetzwerk
  • Apps im Displaynetzwerk

Hinweis: Wenn Sie ein Placement im Displaynetzwerk hinzufügen, kann Ihre Anzeige weiterhin an allen infrage kommenden Stellen auf YouTube ausgeliefert werden (und umgekehrt).

Themen

Mit der themenbezogenen Ausrichtung decken Sie ein breites Spektrum an Videos, Kanälen und Websites zu dem ausgewählten Thema ab. Wenn Sie Ihre Anzeige beispielsweise auf die Kategorie "Automobil" ausrichten, wird sie auf YouTube Nutzern präsentiert, die sich Videos über Autos ansehen.

Keywords

Je nach Videoanzeigenformat können Sie Ihre Anzeigen auf Grundlage verschiedener Faktoren schalten: zum einen anhand von Keywords (also einzelnen Wörtern oder Wortgruppen) in Zusammenhang mit bestimmten YouTube-Videos, zum anderen anhand von YouTube-Kanälen oder bestimmten Arten von Websites, für die sich Ihre Zielgruppe interessiert.

Video-Remarketing

Damit erreichen Sie Nutzer basierend auf früheren Interaktionen mit Videos, TrueView-Anzeigen oder Ihrem YouTube-Kanal. Wenn Sie Ihr YouTube-Konto bereits mit Ihrem Google Ads-Konto verknüpft haben, werden automatisch benutzerdefinierte Listen für Sie erstellt. Weitere Informationen zu Remarketing für YouTube-Nutzer