Onlinepräsenz für den schwedischen Markt anpassen

Lokalisierungs- und Marketing-Leitfaden für den schwedischen Markt

1 Übersicht

Mithilfe dieses Leitfadens können Sie besser auf Ihre schwedischen Kunden eingehen. Eine Webpräsenz, die auf die schwedische Kultur abgestimmt ist, wird von den Kunden positiv aufgenommen und vermittelt einen vertrauenswürdigen Eindruck. Wenn Sie auf die Details achten, sind Sie für den Start im neuen Markt bestens aufgestellt.

2 Hauptsprache

Die gesprochene und geschriebene Hauptsprache in Schweden ist Schwedisch.

Englisch wird an allen Schulen unterrichtet und von der Mehrheit der Bevölkerung verstanden. Im täglichen Geschäftsverkehr ist Englisch gang und gäbe.

Zu den Minderheitensprachen gehören:

  • Finnisch
  • Meänkieli
  • Samisch
  • Romani
  • Jiddisch

3 Förmlichkeit

Sollten Sie Ihre schwedischen Kunden eher förmlich oder eher zwanglos ansprechen?

In Schweden herrscht im geschäftlichen Umgang und bei der Kommunikation meistens ein ungezwungener Stil vor.

Wenn Sie eine Person ansprechen oder anschreiben, wird unabhängig von ihrem Alter, sozialen Status oder Geschlecht hauptsächlich die informelle Anrede "du" verwendet.

Die eher förmliche Anrede "Ni" wird von älteren Menschen verwendet und selten gebraucht.

Schweden mögen keine Übertreibungen. Vermeiden Sie in Ihren Texten daher Behauptungen, die nicht mit Fakten belegbar sind.

Die Kommunikation in Schweden ist direkt und offen. Personen werden normalerweise schon zu Beginn der Geschäftsbeziehung mit ihrem Vornamen angesprochen.

Wenn Sie ein Finanzprodukt oder eine juristische Dienstleistung anbieten oder es allgemein um Geld geht, sollten Sie einen förmlichen Stil wählen.

4 Zahlensysteme und -formate

Zahlen

Dezimaltrennzeichen

Als Dezimaltrennzeichen wird ein Komma (,) verwendet,
z. B. 1,5 Stunden.

Tausendertrennzeichen

Als Tausendertrennzeichen wird ein Leerzeichen ( ) verwendet, z. B. 1 524 Personen.

Gut zu wissen

In Texten werden die Zahlen 1 bis 12 ausgeschrieben und ab 13 werden Ziffern verwendet, z. B. zwei, zehn, elf, 13, 45, 100.

Telefonnummern

Die Landesvorwahl ist +45. Die Vorwahlnummern umfassen 2, 3 oder 4 Ziffern, einschliesslich der Null am Anfang. Grössere Städte und Orte haben eine kürzere Vorwahl, damit mehr Telefonnummern vergeben werden können. Nach der Vorwahl folgt die Teilnehmernummer, die 8 bis 10 Ziffern (einschließlich der Null am Anfang) umfasst. Nur die Hauptstadt Stockholm hat eine achtstellige Teilnehmernummer.
Eine Stockholmer Telefonnummer mit der Vorwahl 08 hat z. B. das Format 08 xxx xxx xx.
Das Format für Göteborg mit der Vorwahl 031 ist 031 xxx xx xx.
Der Grossraum Stockholm hat die zweistellige Vorwahl 08. Malmö hat die Vorwahl 040 und
das Dorf Bastuträsk hat die vierstellige Vorwahl 0915.

Die Vorwahl von Mobilfunknummern ist meistens vierstellig und normalerweise wird das Format 0xxx xx xx xx verwendet.

5 Währungsformat

Schwedische Krone (Einzahl: krona, Plural: kronor). Preise werden in kr angegeben. Das Währungskürzel ist SEK. Die Münzen heissen Öre.

Es gibt folgende Geldscheine: 500 kr, 200 kr, 100 kr, 50 kr 20 kr. Die Öre-Münzen sind: 10 kr, 5 kr, 2 kr und 1 kr.

6 Datum und Uhrzeit

Datumsformat

Das Datumsformat in Schweden ist JJJJ-MM-TT, z. B. "2017-03-24".

Handschriftliche Datumsangaben haben das Format "18/2 2017" bzw. "18 februari 2017", wobei der Monat klein geschrieben wird.

7 Stundenformat

In Schweden werden das 24- und das 12-Stunden-Format verwendet.

Das 24-Stunden-Format wird hauptsächlich in der gesprochenen Sprache und auch für Fahrpläne und offizielle Dokumente genutzt. Die Stunden und Minuten werden durch einen Punkt getrennt, z. B. 18.10.

In der gesprochenen Sprache wird das 12-Stunden-Format verwendet, wobei die Minuten auf die nächsten fünf Minuten abgerundet werden, z. B. zwanzig vor elf.

Dieses Format wird auf allen digitalen Geräten wie Computern, Smartphones und Tablets bevorzugt und ist das Standardformat bei Android. Als Trennzeichen wird ein Doppelpunkt verwendet, also beispielsweise 14:24.

8 Werktage

Die Standardarbeitstage sind Montag bis Freitag.

Wochenbeginn ist der Montag.

9 Was auf dem schwedischen Markt vermieden werden sollte

Jedes Land hat seine eigene Kultur und Traditionen, die es zu beachten gilt, insbesondere bei der Expansion in einen neuen Markt. In Schweden gilt die Zahl 13 als Unglückszahl.

10 Wichtige Regeln

Hier unsere wichtigsten Tipps für eine natürlich klingende Übersetzung:

  1. Achten Sie darauf, Preise, Datumsformate, Masseinheiten und Währungen zu lokalisieren.

  2. Vermeiden Sie umgangssprachliche Ausdrücke und Redewendungen, die in Ihrer Sprache üblich sind, da sie sich möglicherweise nicht eins zu eins übertragen lassen und für den schwedischen Markt zu salopp sein könnten.

  3. Vermeiden Sie wortwörtliche Übersetzungen und Mutmassungen.

  4. Verwenden Sie am besten keine Wörter lateinischen Ursprungs. Diese werden in Schweden häufig als zu formell empfunden.

  5. Lassen Sie Ihre Texte vorzugsweise von Muttersprachlern mit verschiedenen Kernkompetenzen übersetzen, da z. B. technische Übersetzer die sprachlichen Nuancen bei Marketingtexten möglicherweise nicht erfassen können.

  6. Die Namen von Orten und Personen haben mitunter eine schwedische Schreibweise und Namenskonvention, z. B. Håkan Nesser.

  7. Stellen Sie Ihren Übersetzern möglichst viel Referenz- und Bildmaterial sowie Informationen zur Zielgruppe zur Verfügung.

11 Zusätzliche Anleitungen

In unserem Übersetzungsleitfaden für Websites erfahren Sie, worauf Sie bei der Lokalisierung achten müssen.

News aus dem Markt

Entdecke die aktuellsten News, zur Verfügung gestellt von Switzerland Global Enterprise.