Vorteile dynamischer Suchanzeigen

Suchnetzwerk-Strategie für bessere Ergebnisse und eine stärkere Unternehmenspräsenz, ohne Kampagnen zu ändern

Die Herausforderung

Über 50 % der Google-Suchanfragen umfassen mindestens drei Keywords und mehr als 70 % der relevanten Anfragen entsprechen nicht genau passenden Keywords. Deshalb ist eine umfassenden Strategie für Suchanfragen eine große Herausforderung – ob im Inland oder bei der Expansion in neue Märkte.

Das Ziel

Eine konsistente, hochgradig ausgerichtete Unternehmenspräsenz und Abdeckung Ihrer Website, um neue Kunden weltweit auf den Märkten zu erreichen, die Sie erschließen möchten.

Dynamische Suchanzeigen werden den potenziellen Kunden auf allen Märkten, die Sie bedienen, genau im richtigen Moment präsentiert: Wenn sie nach Begriffen suchen, die auf Ihrer Website vorkommen.

Dieses Format ist besonders gut geeignet, wenn Sie viele Landingpages und Tausende, sich ständig ändernde Produkte haben. Auch bei optimal verwalteten Google Ads-Kampagnen mit mehreren Keywords kann es passieren, dass relevante Suchanfragen verpasst werden oder es zu Verzögerungen bei der Auslieferung von Anzeigen für neue Produkte oder zu Diskrepanzen in Bezug auf die tatsächlich auf Ihrer Website verfügbaren Inhalte kommt. Das Nutzerverhalten ändert sich ständig: 16 % der Google-Suchanfragen wurden so noch nicht gestellt.

Wenn Sie regelmäßig viel Zeit damit verbringen, neue Produkte hochzuladen und Artikel zu pausieren, die nicht auf Lager oder nicht mehr lieferbar sind, sollten Sie dynamische Suchanzeigen schalten.

So funktionieren dynamischen Suchanzeigen

Anstatt Keyword-Gebote zum Auslösen der Anzeigenauslieferung zu verwenden, wird automatisch eine Anzeige mit dynamisch generiertem Anzeigentitel und dynamisch generierter Landingpage erstellt, sobald eine Suchanfrage mit Wörtern oder Wortgruppen auf Ihrer Website übereinstimmt oder auf Google nach Begriffen gesucht wird, die eng mit Ihrer Website in Bezug stehen. Anzeigentitel und Landingpages werden also dynamisch hinzugefügt, damit sie für jede Suchanfrage möglichst relevant sind. Über dynamische Suchnetzwerk-Anzeigen gelangen potenzielle Kunden genau zu den Inhalten Ihrer Website, die sie suchen.

Dabei behalten Sie die Kontrolle über die Anzeigenbeschreibung und die Quelle der websitebasierten Ausrichtung.

Wenn Sie die Option für dynamische Suchanzeigen in Google Ads verwenden, erreichen Sie eine einheitliche, zielgerichtete Abdeckung Ihrer Website in allen Märkten, die Sie erschließen möchten. Dabei müssen Sie keine langen Keyword-Listen für jede einzelne Produktreihe erstellen und keine Änderungen an Ihrer (bereits lokalisierten) Website vornehmen.

Die Vorteile dynamischer Suchanzeigen

Dynamische Suchanzeigen bieten unter anderem folgende Vorteile:

Zeitersparnis

Es ist nicht erforderlich, lange Keyword-Listen zu erstellen und jedem einzelnen Produkt auf Ihrer Website Keywords, Gebote und Anzeigentexte zuzuweisen. So können Sie schneller auf neuen Märkten werben.

Häufige, automatische Aktualisierung Ihrer Anzeigen

Wenn Sie in unserem Index enthaltene Seiten ändern, wird Ihre Website erneut gecrawlt, damit Ihre Anzeigen aktuell sind.

Relevante, dynamisch generierte Anzeigentitel

Wenn die Suchanfrage eines Nutzers relevant ist, erstellt Google dynamisch eine Anzeige mit der Landingpage und einem Anzeigentitel, der Wörter aus der Suchwortgruppe des Nutzers enthält. Dynamische Suchanzeigen haben oft längere Titel als andere Suchanzeigen. Das wirkt sich positiv auf die Sichtbarkeit aus.

Kontrolle über Ihre Kampagne

Sie können Anzeigen schalten, die auf Ihrer gesamten Website bzw. auf bestimmten Produktbereichen oder Seiten basieren. Bei Bedarf lässt sich die Anzeigenauslieferung auch pausieren, zum Beispiel bei Produkten, die nicht vorrätig oder nicht mehr im Sortiment sind. Sie können beim Erstellen einer Kampagne eigene Textzeilen und angezeigte URLs hinzufügen.

Mehr Zugriffe

Mit dynamischen Suchanzeigen lassen sich Zugriffe und Umsatz steigern, weil Sie bei mehr Nutzern für Ihr Unternehmen werben.

Vorhandene Keyword-basierte Kampagnen ergänzen

In Suchanfragen werden oft Long Tail Keywords verwendet, die in Ihrem Google Ads-Konto möglicherweise nicht enthalten sind. Es handelt sich dabei um spezifischere Wortgruppen aus drei bis fünf Begriffen, die Nutzer oft eingeben, wenn sie den Kauf eines bestimmten Produktes in Erwägung ziehen. Ein Beispiel: Jemand gibt den Begriff "esszimmer stuhl" ein. Nachdem er mehrere Websites aufgerufen, sich verschiedene Designs angesehen und Preise verglichen hat, grenzt er die Suche auf "eames stuhl für esszimmer zeitgenössisch" ein.

Bei dynamischen Suchanzeigen werden Suchbegriffe berücksichtigt, die nicht in Ihrer Keyword-Liste enthalten sind, sodass Sie mehr Klicks und Conversions erzielen. Die meisten Werbetreibenden verzeichnen 5 bis 10 % mehr Klicks und Conversions mit zufriedenstellendem ROI.

Tip

Mit dynamischen Suchanzeigen lassen sich zusätzliche Long Tail Keywords ermitteln, die Sie in Suchkampagnen einsetzen können, um optimal ausgerichtete Anzeigen zu erstellen und über Trends beim Nutzerverhalten auf dem Laufenden zu bleiben.

So funktioniert die Ausrichtung

Dynamische Suchanzeigen werden dynamisch über Ihre Website generiert und zielen auf relevante Suchanfragen ab. Mit der organischen Webcrawling-Technologie von Google wird der Index Ihres Inventars auf dem neuesten Stand gehalten. Wenn eine relevante Suchanfrage gestellt wird, generieren wir dynamisch eine Anzeige, wobei der Anzeigentitel auf der Suchanfrage und der Text auf Ihrer relevantesten Zielseite basiert. Die Anzeige nimmt an der Auktion teil und konkurriert normal. Natürlich halten wir sie jedoch bei jeder Suchanfrage zurück, für die Sie auch eine geeignete Keyword-bezogene Anzeige haben. Sie konkurrieren also niemals mit sich selbst. So erhalten Sie durch die verstärkte Präsenz Ihres Inventars bessere Ergebnisse, ohne dass die bestehenden Keyword-Kampagnen geändert werden müssen.

Sie können zwischen verschiedenen Ausrichtungsoptionen auswählen:

  • Alle Webseiten: Anhand des Google-Index Ihrer Website werden relevante Suchanfragen von Nutzern ermittelt und die Anzeigen erstellt.

  • Bestimmte Seiten: Eine Kampagne mit dynamischen Suchanzeigen kann basierend auf einer Kategorie der Website (z. B. "Schuhe") oder basierend auf bestimmten Webseiten durchgeführt werden. Außerdem können Sie die Anzeigen ausrichten auf:

    • Seiten mit Titeln, die bestimmte Wörter enthalten
    • Seiten mit URLs, die bestimmte Textstrings umfassen
    • Seiten, die bestimmte Wörter enthalten

  • Seitenfeed: Wenn Sie eine Tabelle mit URLs erstellen, lassen sich Anzeigen ganz gezielt ausrichten – auf den gesamten Feed oder nur auf einen Teil. Beispielsweise können Sie Seiten das Label "Produkte mit Vier-Sterne-Bewertungen" oder "Hotels mit vielen freien Zimmern" geben und die Anzeigen nur auf URLs mit diesen Labels ausrichten. Weitere Informationen zur Ausrichtung dynamischer Suchanzeigen

Tip

Die Ausrichtung auf Sprachen sollte immer derjenigen Ihrer Website entsprechen. Erstellen Sie deshalb für jede Sprache eine Kampagne mit dynamischen Suchanzeigen.

Hilfreiche Links