Destination Canada begeistert Millionen von Nutzern auf YouTube

Destination Canada begeistert Millionen von Nutzern auf YouTube

Ziel

  • Deutsche Reisende animieren, ihr nächstes Abenteuer in Kanada zu erleben
  • Kanada als attraktives Reiseziel bewerben

Strategie

  • Start einer gefühlsbetonten YouTube-Kampagne mit YouTubern, die von ihren Urlaubsabenteuern in Kanada berichten
  • Integration von Daten zum YouTube-Traffic in Display & Video 360, um Destination Canada das Remarketing mithilfe von TrueView zu ermöglichen

Ergebnisse

  • Videos von YouTubern erzielten mehr als 17 Millionen Aufrufe
  • In der ersten Hälfte des Jahres 2016 verzeichnete Kanada 11 % mehr deutsche Besucher als im Vorjahreszeitraum
  • Destination Canada nutzte das Konzept der Kampagne, um weitere Märkte zu erreichen
  • Die Kampagne gewann zwei M&M Global Awards in den Kategorien "Smart Use of Data" und "Best International Growth Strategy"

Destination Canada beauftragte die Agentur OMD International damit, deutsche Reisende zu einem baldigen Kanadabesuch zu animieren. Mit einer gefühlvollen YouTube-Kampagne wurden mehr als 17 Millionen Aufrufe erzielt, und in der ersten Hälfte des Jahres 2016 reisten 11 % mehr deutsche Urlauber nach Kanada. Die Kampagne basierte auf den Reiseerlebnissen von vier YouTubern und konnte dank Display & Video 360 geräteübergreifend bereitgestellt werden.

Ganz nach oben auf die Wunschliste

Kanadas Tourismusvermarkter Destination Canada richtet sein Angebot bereits seit Längerem auf abenteuerlustige Urlauber aus Deutschland aus. Als Untersuchungen ergaben, dass die Buchungen von Reisen nach Kanada rückläufig waren, obwohl das Land auf der Urlaubswunschliste vieler Deutscher weit oben stand, entschied sich Destination Canada, die Zielgruppe neu zu begeistern.

Abenteuerlust im YouTube-Format

"Der Medienmarkt ist kostspielig und wir konnten nur geringe Erfolge erzielen", berichtet Gloria Loree, Executive Director Global Marketing bei Destination Canada. "Kanada hat so viel zu bieten. Wir mussten nur eine neue Möglichkeit finden, die Menschen dafür zu begeistern."

2015 startete Destination Canada eine neue Art von Kampagne, die auf den Erlebnissen von vier bekannten deutschen YouTubern basierte. Sie wurden eingeladen, Kanada zu besuchen, um die atemberaubende Schönheit und Kultur des Landes zu entdecken und ihre Abenteuer auf Video festzuhalten.

Die Videos wurden dann auf YouTube gehostet und von den YouTubern geteilt, um durch die bildgewaltigen Erlebnisse die Lust der deutschen Zuschauer zu wecken, eigene kanadische Entdeckungstouren zu unternehmen.

Hohe Zuschauerzahlen führten zu vermehrten Buchungen

Destination Canada nutzte Display & Video 360, um interessierte Reisende anzusprechen, die gerade ihr nächstes Abenteuer planten.

Anhand von Traffic-Daten stellte OMD Listen der Nutzer zusammen, die die Kanäle der YouTuber besucht hatten. Diese Daten wurden anschliessend in die Display & Video 360-Suite integriert. Dadurch erhielt Destination Canada die Möglichkeit, mithilfe von TrueView ein wirkungsvolles Remarketing durchzuführen.

Wenn ein Zuschauer beispielsweise das Video eines YouTubers zu British Columbia aufgerufen hatte, erhielt er von Destination Canada mithilfe von Displayanzeigen ein relevantes Reiseangebot für British Columbia.

"Mithilfe von Daten aus Google-Produkten wie Display & Video 360 konnten wir den Nutzern am richtigen Ort und zum richtigen Zeitpunkt die passende Botschaft präsentieren", erklärt Brooke Steinberg, Director Digital Account bei OMD International. "Wir wollten diese grossartigen Inhalte unbedingt veröffentlichen und richtig sequenzieren. Mit Google konnten wir dieses Vorhaben problemlos umsetzen."

Die Videos der YouTuber wurden mehr als 17 Millionen Mal aufgerufen. Die Kampagne übertraf damit alle Erwartungen und generiert auch nach dem Ende der aktiven Werbephase weiterhin jeden Monat Tausende von Aufrufen.

"Mithilfe von Daten aus Google-Produkten wie Display & Video 360 konnten wir den Nutzern am richtigen Ort und zum richtigen Zeitpunkt die passende Botschaft präsentieren." Brooke Steinberg, Digital Account Director, OMD International