Tools zur Kundenbetreuung

Mit den richtigen Tools zur Unternehmensproduktivität den Kundenservice optimieren

Idealerweise sollten Sie vor der Inbetriebnahme Ihres Kundenservice sicherstellen, dass die Tools zur Kundenbetreuung allen Anforderungen entsprechen, z. B. Telefonsysteme, CRM und der Zugriff auf diese Systeme. Das kann eine sehr komplexe Aufgabe sein, bei der viele Wechselwirkungen berücksichtigt werden müssen, um die Kundenerfahrung und die Effizienz der Mitarbeiter zu verbessern.

Beim Planen und Optimieren der Workflow-Management-Funktionen hilft es, die komplexen Aufgaben in überschaubare Komponenten aufzuschlüsseln:

CRM-System (Customer-Relationship-Management)

Es gibt eine grosse Auswahl an hervorragenden CRM-Lösungen. Sie sollten sorgfältig alle Variablen prüfen, um herauszufinden, welche Lösung am besten zu Ihren Betriebsabläufen passt. Berücksichtigen Sie dabei folgende Faktoren:

  • Kosten
  • Wartungsanforderungen
  • Funktionsumfang
  • Flexibilität

Zugriff auf Tools und Systeme zur Kundenbetreuung

  • Finden Sie heraus, auf welche Tools Ihre Mitarbeiter zugreifen müssen.
  • Erstellen Sie verschiedene Aufgabenprofile, um damit zu steuern, welche Mitarbeiter auf welche Tools zugreifen können. Sie können beispielsweise unterschiedliche Berechtigungsstufen für interne und externe Ressourcen festlegen.

Beim Definieren der Workflow-Management-Lösung sollten Sie auch darauf achten, dass sie ausbaufähig ist und die Wachstumspläne Ihres Unternehmens unterstützt.

  • Erleichtert es die Lösung, Kundenprobleme mit Tags zu kennzeichnen und häufig auftretende Probleme zu erkennen?

  • Wie lässt sich sicherstellen, dass den Mitarbeitern alle notwendigen Informationen zur Verfügung stehen, um Kundenprobleme bereits beim Erstkontakt zu beheben?

  • Unterstützt die Datenstruktur das Generieren umfassender Dashboards mit Verwaltungsinformationen, um die Mitarbeiterleistung und den geschäftlichen Erfolg zu messen?

  • Ermöglicht die Workflow-Management-Lösung es, komplexe Fälle schnell und konsistent an erfahrenere Mitarbeiter zu eskalieren?