Logistik für den britischen Markt

Präsentiert von Ingram Micro Commerce & Lifecycle Services

Logistik für den britischen Markt

1 Überblick

Die Herausforderung

Großbritannien ist die drittgrößte Wirtschaft Europas und ein Marktführer in Sachen Handel und finanzielle Dienstleistungen. Das Land verfügt über eine moderne Infrastruktur und die zweitgrößte Hafenwirtschaft auf dem Kontinent. Hier bieten sich große Wachstumschancen für Unternehmen. Großbritannien bietet nicht nur Zugang zum nationalen, sondern auch zum europäischen Markt. Der Einfluss des Landes in globalen Wirtschaftsfragen ist nicht zu unterschätzen.

Das Ziel

In diesem Leitfaden erfahren Sie, welche Möglichkeiten sich auf dem britischen Markt bieten und wie Sie sie nutzen können. Außerdem erhalten Sie ein allgemeines Verständnis davon, welchen Platz Großbritannien in der Weltordnung einnimmt und was das für Unternehmen bedeutet.

2 Den britischen Markt erschließen

Beim Erschließen internationaler Märkte sollte das aktuelle Klima im jeweiligen Markt berücksichtigt werden.

Großbritannien bietet Unternehmen nicht nur Zugang zum eigenen Markt, sondern auch zum Markt der EU. Nirgendwo in Europa lassen sich mehr Unternehmen nieder – angesichts von 500 Millionen potenziellen europäischen Kunden eine nachvollziehbare Strategie.1

Großbritannien verfügt über eine moderne Infrastruktur. Sie umfasst die zweitgrößte Hafenwirtschaft und das zweitgrößte Lufttransportsystem Europas sowie ein zuverlässiges Schienennetzwerk.2 Forbes führt das Land auf dem 5. Platz der am besten für Unternehmen geeigneten Länder. Es ist ein Marktführer in Sachen Handel und finanzielle Dienstleistungen und darüber hinaus hinter Deutschland und Frankreich die drittgrößte Wirtschaft Europas.

Großbritannien hat 65 Millionen Einwohner und den drittgrößten E-Commerce-Markt der Welt, dessen Umsatz 2016 bei fast 153 Milliarden £ lag.3 Es wird sehr viel online eingekauft und die durchschnittlichen Ausgaben pro Kunde sind hoch. Der Anteil britischer Käufer am weltweiten E-Commerce-Markt liegt bei 7 %, der Anteil am europäischen E-Commerce-Markt beträgt 33 %.4

alt text


  1. www.gov.uk 

  2. UK Ports Industry 

  3. IMRG Capgemini eRetail Sales Index 

  4. eCommerce Europe 

3 Kurzinfo

  • In Großbritannien gibt es sogenannte Enterprise-Zonen, in denen Unternehmen bestimmte Anreize geboten werden, wenn sie sich dort niederlassen. Hierzu zählen beispielsweise geringere Steuern, einfachere Regeln für die Planung und finanzielle Vergünstigungen.1

  • Großbritannien ist die fünftgrößte Wirtschaft der Welt.2

  • Die Infrastruktur in Großbritannien ist effizient und modern. Daher sind die Versandkosten häufig niedriger als in anderen Ländern.3


  1. HM Government 

  2. CIA World Factbook 

  3. ecommerce News 

4 Kundentrends

Beim Erschließen neuer Märkte spielt das Kundenverhalten eine wichtige Rolle. Wie werden Produkte in der Regel eingekauft? Welche Liefermethode wird am häufigsten verwendet? Folgende Kundentrends sollten bei der Expansion in den britischen Markt berücksichtigt werden.

  • Britische Käufer bevorzugen die Lieferung nach Hause. Online gekaufte Artikel werden aber auch häufig im Geschäft abgeholt. Hierfür entscheiden sich 47 %.1

  • Britische Kunden sind bei Käufen in Europa niedrige Versandkosten gewöhnt. Die Wahrscheinlichkeit eines Kaufs steigt, wenn die Lieferung standardmäßig kostenlos ist.

  • Fast 60 % der Onlinekunden in Großbritannien kaufen im Ausland ein, vorzugsweise von amerikanischen oder chinesischen Unternehmen.2

  • Britischen Käufern ist eine günstige Lieferung wichtiger als eine schnelle. Wenn Waren innerhalb von drei bis fünf Tagen geliefert werden, sind sie zufrieden.

  • Fast 64 % der britischen Käufer geben an, dass sie sich aufgrund der angebotenen Versandoptionen für einen Händler entscheiden.3


  1. Research Now, Metapack 

  2. PayPal Cross Border Study 

  3. Research Now, Metapack 

5 Fulfillment-Modelle

Aus dem Ausland nach Großbritannien

Bevor Sie Ihr Produkt grenzüberschreitend im britischen Markt anbieten, sollten Sie einige Aspekte bedenken.

  • Wenn Sie Produkte in Asien herstellen, ist es sinnvoll, diese direkt vom Hersteller zu senden, um die Transportkosten zu reduzieren.

  • Wenn Sie einen Standort in der EU haben, ist der Versand von Waren nach Großbritannien relativ günstig und schnell.

  • Wenn Sie einen Standort in den USA haben, können Sie Waren auch direkt von dort senden. Das geht ebenfalls schnell.

Fulfillment in Großbritannien

Das sogenannte goldene Dreieck der Logistik erstreckt sich von Northamptonshire entlang der M1 bis zum East Midlands Airport und im Westen bis nach Tamworth.1 Hier gibt es riesige Vertriebs- und Transportzentren sowie Lagerkapazitäten. 90 % der britischen Bevölkerung sind innerhalb von vier Stunden mit dem Auto oder Lkw erreichbar.2

Ebenfalls attraktiv für die Lagerung von Waren sind London sowie der Korridor zwischen Manchester und Leeds.

alt text

Fulfillment in die EU

Kurze Lieferzeiten und günstige Transportkosten machen Großbritannien zum idealen Standort, um Waren nach Europa zu senden. Das gilt insbesondere für Business-to-Consumer-Produkte.


  1. The NX Group 

  2. The NX Group 

6 Versand

Paketdienste

Royal Mail/Parcelforce ist der größte Paketdienst mit einem Umsatz von über 9 Milliarden £.1

  • Royal Mail
  • Parcelforce
  • UK Mail
  • Hermes
  • Yodel
  • TNT
  • UPS
  • DPD

Transportunternehmen – Teilladungsverkehr und Komplettladungsverkehr

  • K&N
  • XPO
  • DHL
  • Stobart

  1. Royal Mail 

7 Erste Schritte

Wenn Sie in den britischen Markt expandieren, empfiehlt sich unter Umständen die Übernahme eines Unternehmens. Wägen Sie die Vor- und Nachteile ab und entscheiden Sie sich darüber hinaus für eine geeignete Unternehmensstruktur. Stellen Sie sich außerdem diese Fragen: Welche Zölle fallen für Ihr Produkt an? Muss Mehrwertsteuer abgeführt werden? Benötigen Sie eine Importdeklaration? Ist es erforderlich, eine Marke zu registrieren? Je nachdem, woher Ihre Waren stammen, müssen Sie prüfen, ob sie importiert werden können. Außerdem benötigen Sie ein Fulfillment-Center und Transportunternehmen, die die für Sie interessanten Gebiete abdecken.

In Market Finder finden Sie eine übersichtliche Darstellung des Ease of Doing Business Index der Weltbank. Dieser gibt darüber Auskunft, wie einfach es in bestimmten Ländern ist, Geschäfte zu tätigen. Der Index bewertet auf einer Skala von 1 bis 190, wie leicht sich in den Volkswirtschaften der Welt ein lokales Unternehmen gründen und betreiben lässt. Dabei werden zehn Aspekte als Grundlage herangezogen. Unter anderem wird berücksichtigt, wie einfach Strom zu erhalten ist, wie leicht Kredite zu beschaffen sind und inwieweit grenzüberschreitender Handel möglich ist.

Wenn Sie in einen neuen Markt expandieren möchten, sollten Sie die möglichen administrativen, behördlichen und logistischen Herausforderungen kennen. Mit Market Finder ist es bedeutend einfacher, sich mit den gesetzlichen Voraussetzungen und der erforderlichen Logistik vertraut zu machen. Sie erhalten zusätzlichen Support und Tools, darunter ausführliche Leitfäden und Informationen.

alt text

Ingram Micro Commerce & Lifecycle Services bietet Logistiklösungen, mit denen Unternehmen Angebot und Nachfrage aufeinander abstimmen können.

Hinweis

Die auf der Website bereitgestellten Materialien dienen lediglich der Information. Wenden Sie sich für Finanz-, Steuer- oder Rechtsberatung an einen Spezialisten.