Sefamerve-Mode – globale Präsenz mit Google

Die Expansion von Sefamerve aus der Türkei in mehr als fünfzig Länder

Ziel

  • Die Anforderungen der Kunden besser verstehen und mehr passende Produkte anbieten
  • Für ein individuelleres Kundenerlebnis sorgen
  • Die Betriebseffizienz steigern

Strategie

  • Analyse der Bedürfnisse und des Verhaltens der Nutzer in jedem Land
  • Einführung beliebterer, zuverlässigerer und Iandesüblicher Zahlungsmethoden
  • Umsetzung der Google-Empfehlungen für internationales Wachstum

Ergebnisse

  • 40 % mehr Conversions
  • 20 % mehr Umsatz
  • 26 % weniger verlassene Einkaufswagen
  • Umsatzwachstum um 140 % im Jahresvergleich

Der türkische Online-Modehändler Sefamerve verkauft Kleidung und Accessoires für Musliminnen. Das Unternehmen nahm 2012 die Geschäftstätigkeit in der Türkei auf und ist inzwischen in 52 Ländern des Nahen Ostens, Nordafrikas, Europas (einschließlich Vereinigtes Königreich) sowie Nord- und Südamerikas aktiv.

Die Herausforderung

Die Verantwortlichen von Sefamerve wollten wissen, nach welchen Produktarten in den wichtigsten Märkten des Unternehmens gesucht wird. Mit diesen Informationen konnten sie dann ein gekonnt gegliedertes Produktsortiment bereitstellen und Kunden ein individuelleres Einkaufserlebnis bieten.

Hierzu war auch ein gut strukturierter Support für jeden Markt erforderlich, etwa ein eigener Kundenservice und landesübliche Zahlungsmethoden.

Längerfristig sollten außerdem Möglichkeiten gefunden werden, die Betriebseffizienz zu steigern.

Die Strategie

Das Team führte Verbraucherstudien durch und nutzte die daraus gewonnenen Erkenntnisse, um geeigneten Personen die passenden Produkte anzubieten. So konnten auch individuellere Kundenerlebnisse geboten und fundierte Lokalisierungsstrategien entwickelt werden.

Bei der Kundenbetreuung setzte Sefamerve auf Google, um die neuesten Telekommunikations- und Callcentertechnologien zu nutzen sowie einen kostengünstigeren Service zu liefern. Außerdem überarbeitete das Team den FAQ-Bereich der Website und gestaltete ihn detaillierter, um die Qualität der Kundenbetreuung zu verbessern.

Das Zahlungssystem war ein weiterer Schwerpunkt. Hier führte das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Google sicherere und zuverlässigere Zahlungsmethoden ein. Dadurch konnte auch der Zahlungsvorgang stärker personalisiert und besser abgesichert werden.

Die Ergebnisse

Mithilfe von Google konnte das Team von Sefamerve seine internationale Marketingstrategie umsetzen, mehr Käufer erreichen und viel schneller als ursprünglich geplant Märkte erobern.

Innerhalb von zwei Monaten nach Einführung der neuen Zahlungsmethoden nahmen die Onlinetransaktionen um 20 % zu. Davon entfielen 40 % auf Neukunden. Außerdem ging der Anteil der Zahlungsablehnungen um 18 % zurück und der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 140 %.

Durch die Zusammenarbeit mit Google verbesserte sich auch der Wert für die Betriebseffizienz von Sefamerve in nur zwölf Wochen von 28 % auf 64 %.

In Zukunft soll auf der Website des Unternehmens ein Chatbot angeboten werden. Derzeit prüft das Team mögliche Optionen.

"Google hat uns ganz sicher geholfen, unsere Vision zu verdeutlichen", betont Mehmet Metin Okur, Mitbegründer und Firmenchef von Sefamerve. "Wir haben neue Strategien für unsere internationalen Märkte entwickelt und freuen uns, mit Google darauf aufbauen zu können."

"Wir haben jetzt eine viel klarere Vorstellung von den besonderen Anforderungen der Kunden in den verschiedenen Ländern. Dank Google konnten wir viele Hindernisse aus dem Weg räumen." Mehmet Metin Okur, Mitbegründer und Firmenchef von Sefamerve